Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?

Leistenbruch-Forum.de

Nach Leistenbruch OP
 1 2
13.05.08 15:30
Gina23 
Nach Leistenbruch OP

Hallo, ich hab mal ne Frage... ich wurde letzten Mittwoch (07.05.08) ambulant wegen meines Leistenbruch operiert. Bei mir haben sie endoskopisch operiert, und das an beiden Seiten. Mittlerweile gehts mir schon etwas besser. Außer das der Bauch noch ziemlich geschwollen ist. Heute ist mir aufgefallen das ich genau in der Leistengegend an der rechten Seite wieder oder immer noch so ne ausbeulung habe. Jetzt hab ich angst das es vlt nicht ganz richtig gemacht wurde. Hab am donnerstag zwar wieder nen Termin bei dem Arzt. Aber kann das nicht abwarten. Hab echt angst das da was nicht stimmt. Kennt sich da vlt jemand aus oder hatte sowas auch?

18.05.08 19:18
Anja

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Hallo
Ich hatte einen Tag vor Dir die gleiche OP. Allerdings nur einseitig.
Nun habe ich auch festgestellt, das die Ausbeulung in der Leiste genau wie vorher besteht. Weiß mir allerdings auch keinen Rat.
Würde gern wissen was dein Arzt dazu sagt.
Viele Grüße

19.05.08 15:34
Gina 23

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Hallo, also war letzte woche beim arzt und er meinte das alles so ist wie es sein sollte. Die schwellung wär ein bluterguß und es kann noch 10-14 Tage dauern bis der weg ist. Allerdings hat er da auch nur drüber getastet. Wenn die ausbeulung in 14 tagen immer noch da ist werd ich aufjedenfall noch mal zu nem anderen Arzt gehen. Weil beunruhigt bin ich immer noch ein wenig...

20.05.08 18:41
Anja

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Vielen Dank für die Antwort. Bin nun etwas beruhigt und werde auch erst mal abwarten. Gruß Anja

24.05.08 12:29
Heinz Hiltbrunner

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Hallo
Auch ich hatte genau vor einem Jahr die gleiche OP
Netz von innen und gleich beidseitig und am 3. Tag könne ich schon wieder zur Arbeit. Hab ich auch so gemacht war super keine Schmerzen nichts.
Aber die Ausbuchtung war nach wie vor genau gleich.
Ich hatte immer ein ungutes Gefühl, bis ich letzte Woch wieder zum Arzt ging. Er staunte und meinte, dass ich bei Ihm der erste sei wo diese OP nicht geklappt hat.
Also ging ich wieder rauf auf den OP Tisch. vorletzten Freitag diesmal wurde die Bauchdecke geöffnet und wieder ein Kunststoffnetz eingebaut.
Nach alter Metode. Ich bin jetzt eine Woche zu Hause und muss mich 4 Wochen schonen.
Die Ausbuchtung ist jetzt weg.

Gruss Heinz

28.10.08 17:56
chirurg

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Operiere selber Leistenbrüche laparoskopisch seit 1992. Leistenbruch ist ein blöder Name. Es ist eigentlich kein Bruch, sondern eine Lücke (Leistenkanal) in der Bauchdecke. Aus dieser Lücke wird der Bruchsack herausoperiert, so dass hier eine Höhle entsteht. Diese Höhle füllt der Körper mit körpereigener Flüssigkeit (Serom) aus. Dieses kann man als Vorwölbung tasten und ver- schwindet nach einigen Wochen wieder. Also keine Sorgen!

06.06.09 13:29
Reber

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Ich hatte am 26.05. die OP nach der TAPP-Methode, also drei Trokare in den Wanst, derselbe aufgepumpt und von innen ein Netz hineingebaut und mit Titanclips angetackert. Die Beule habe ich auch und die Information, daß das normal sei und von selbst verschwinde. Inzwischen (12ter Tag nach der OP) war ich schon etwas beunruhigt, weil das Ding noch da ist.

Daher bin ich recht froh, zu lesen, daß es wohl doch normal ist und bis zum Verschwinden länger dauern kann. Beschwerden habe ich keine, die Beule ist bedeutend kleiner, als der Bruch es war und fühlt sich fest und unverrückbar an.

Nun denn, also abwarten.

15.06.09 09:55
Sonea

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Hallo,
wurde ebenfalls laparoskopisch operiert, und zwar einseitig. OP ist mittlerweile mehr als sechs Wochen her, hab aber auch noch eine Schwellung in der Leistengegend.

War vor zwei Wochen bei der Nachuntersuchung, bei der nochmals ein Ultraschall gemacht wurde. Dort wurde mir mitgeteilt, dass diese Schwellung irgendwann von allein weggehen würde, ansonsten war aber alles in Ordnung, ein erneuter Bruch wurde ebenfalls nicht festgestellt.

Also muss man wohl wirklich ein wenig Geduld mitbringen...

11.07.09 16:28
Reber

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

Muß mich nochmal melden. Da nun die OP bei mir auch sechs Wochen her ist (na, es sind bald sieben Wochen), interessiert vielleicht zum Thema, daß die Beule bei mir auch noch da ist und zar völlig unverändert. Beschwerden gibt es keine, keine Schmerzen, kein Fremdkörpergefühl, Keine Bewegungseinschränkung, nix dergleichen. Nur eben diese Beule. Ich habe mir vorgenommen, nächste Woche mal nachschauen zu lassen, mache mir aber keine echten Sorgen mehr. Schönes Gefühl, in der Gegend herumzulaufen und beide Hände frei zu haben. Vor der OP hatte ich immer die rechte Hand in der Tasche und habe alles halbwegs "zusammengehalten". das war kein Zustand mehr.

12.11.09 17:38
ekfah

nicht registriert

Re: Nach Leistenbruch OP

habe nach leistenb,op im juni wieder dort einen neuen bruch. op mit bauchschnitt und netz. mus erneut operiert werden. welche operationsmethode kommt infrage,ein arzt sagt mit schmitt. der andere sagt es muss minemal operiert werden. was ist nun richtig?

 1 2